Drucken

Columbien

Columbien

 
 

 

Kaffee aus Columbien                                                                                                                                   zurück

 

flagge-kolumbienKolumbien ist eine Republik im nördlichen Teil von Südamerika. Teile des Landes liegen am Pazifischen Ozean und an der Karibischen See. Erste Kaffeepflanzen kamen um 1800 nach Kolumbien. Inzwischen ist Kolumbien nach Brasilien und Vietnam der drittgrößte Kaffeeerzeuger.

 

Kolumbianischer Kaffee ist auf dem Weltmarkt als Spitzenqualität eingestuft.

 

 

 

Colombia Supremo EP

 

Ursprung:                   Kolumbien

Region:                       Antioquia

Kaffeetyp:                   100% Arabica

Varietät:                       Bourbon, Typica, Caturra

Anbauhöhe:                ungefähr 800 bis 1.900 Meter über dem Meeresspiegel

Screen:                       17/18

Erntezeit:                     Haupternte-Oktober bis Februar

Schattenpflanze:        Bananenbäume

Sackgröße:                 70 kg

Aufbereitung:              gewaschen

 

Hintergrundinformation:

Diese Kaffees werden gewaschen aufbereitet. Die frischen, reifen Kaffeekirschen werden hauptsächlich von Hand geerntet und in Wassertanks oder Schwemmkanälen vorsortiert. Dann werden die Kaffeekirschen durch den Pulper geschickt. Mit dieser Maschine wird das Fruchtfleisch so von den Bohnen abgequetscht, sodass diese unbeschädigt in ihrer noch von einer Schleimschicht umgebenen Pergamenthauthülle übrig bleiben. Anschließend kommt der Kaffee in die Fermentationstanks, um ihn von der Schleimschicht zu befreien. Gewaschen und getrocknet ist der Kaffee exportfähig.

 

Tassenprofil:

Der Kaffee besitzt eine feine Säure und einen ausgewogenen Körper!

Das Tassenprofil zeigt mögliche Geschmacks und Geruchsaromen als Einschätzung des Erzeugers und des Importeurs, die durch einen ausgeprägten Geschmackssinn erkennbar sein können.